Motorrad-Tour: Die Kult Tour in Usbekistan

Die Kult Tour in Usbekistan:

Genau so. Vielleicht:

Änderungen aufgrund von äusseren Einflüssen und/oder im Interesse der Teilnehmer sind möglich und werden vor Ort besprochen.

Total: 1400km

1. Tag:
Am frühen Morgen Ankunft mit Turkish und Transfer zum Hotel. Stadtbesichtigung. Erste Testversuche mit dem Motorrädern.

2. Tag: 200km
Fahrt nach Djizakh über kleine Landstrassen vorbei an Dörfer und Baumwollfeldern. Übernachten im Hotel.

3. Tag: 120km
Mit dem Gespann fahren wir ins nahe gelegene Nuratagebirge. Diese kargen Berge werden von Tadschiken bewohnt. Dort übernachten wir bei einer Familie im Gasthaus.

4. Tag:
Wir erleben die Bescheidenheit der Leute hier, besuchen einige Dörfer und können eine Wanderung in die Berge unternehmen.

5. Tag: 130km
Ural fahren in der Kyzyl-Kum Wüste. Kaum Menschen, dafür Pferdeherden und wilde Kamele. Bis zum Aiderkulsee der zum Bade einlädt. Wir übernachten in den Jurten in der Nähe des Sees.

6. Tag: 180km
Wir biken in die nahe gelegene Stadt Nurata, wo wir eine heilige Moschee besichtigen. Mittagessen an einem Flüsschen in der Nähe von 5000 jährigen Felsenmalereien. Am Abend treffen wir in Buchara ein.

7. + 8 Tag:
Die erste Stadt an der alten Seidenstrasse, die Oase Buchara. Besichtigung der Moscheen, Medresen und Mausoleen. Sightseeing und Basare. 300 Sonnentage im Jahr und einige wenige Touristen.

9. Tag: 260km
Weiterfahrt durch die Wüste nach Shakhrisabz, der Geburtsstadt von Amir Timur.

10. Tag: 90km
Über einen kleinen Pass fahren wir nach Samarkand. Diese wichtige Stadt an der alten Seidenstrasse. Sightseeing.

11. + 12. Tag:
Die 2700 Jahre alte Stadt an der legendären Seidenstrasse, hat Reisende schon immer in ihren geheimnisvollen Bann gezogen und hat bis heute nichts an Faszination verloren. Wir sehen mit welchem Aufwand hier die Teppiche geknüpft werden.

13. Tag: 350km
Rückfahrt nach Tashkent auf der Hauptstrasse.

14. Tag:
Tashkent, am Abend Farewell Dinner in einem der schönen Restaurants der Stadt.

15.Tag:
Abflug am morgen ca. 03.00 Uhr. Ein bisschen Wehmut kann einsetzen. Und der Plan, in diese Gebiete Zentralasiens unbedingt zurückkehren zu wollen.